Herwigs köstlichstes Eck beim Mochoritsch in Griffen.
Herwigs köstlichstes Eck beim Mochoritsch in Griffen
Herwigs köstlichstes Eck beim Mochoritsch in Griffen
Herwigs köstlichstes Eck beim Mochoritsch in Griffen

NEXT STOP 151KM

Herwigs köstlichstes Eck beim Mochoritsch in Griffen

Wir kennen uns ja schon eine ganze Weile.
Die Brüder Hannes und Josef Jernej vulgo Mochoritsch und ich der Edelgreißler Herwig Ertl.
Wir bewundern uns gegenseitig und sind stolz darauf, was jeder unternimmt und bewegt. Jeder für sich einzigartig und besonders weil wir gemeinsam mit wertvollen Produzenten aus dem Alpen Adria Raum etwas bewegen.

Ich in Oberkärnten im Köstlichsten Eck Kärntens in Kötschach-Mauthen in meiner Edelgreißlerei und die Brüder Jernej in Unterkärnten in Griffen, Rückersdorf und Seelach am Klopeiner See.

Den Namen Mochoritsch kennt in Kärnten und in der Steiermark (fast) jeder: 
Er steht für gutes Essen zu fairen Preisen.
Das größte Geheimnis des Erfolgs der Familie Jernej, wo jetzt auch Schwester Anja und die Mutter immer noch mitarbeitet ist, „das Gemeinsame – die Familie“ und die Qualität.

Salat und Gemüse wachsen zum Großteil auf den eigenen Feldern, das Schweinefleisch stammt fast zur Gänze aus der eigenen Landwirtschaft. 
Sie betreiben das immer seltener werdende „Gasthaus mit Landwirtschaft” als Familienbetrieb, mit Landwerkern, die die Felder bestellen, die Speck, Salami und Schinken erzeugen, die Öl aus Sonnenblumen- und Kürbiskernen pressen. Mit Gastwerkern, die ihre Produkte in den Gasthäusern zu bereiten, servieren oder in den hauseigenen Bauernläden verkaufen. 
Sie begeistern mit regionaler, bodenständiger Küche. Zusätzlich gibt es auch ein Alpe-Adria-Gericht, das von Slowenischen Köchen zubereitet wird.

Neben dem Restaurant gibt es einen wunderbar sortierten Shop mit regionalen Produkten aus Kärnten und Slowenien, wo die Durchreisenden feinste Spezialitäten mit nach Hause nehmen können.

Seit wenigen Monaten gibt es in diesem Shop
„Herwigs köstlichstes Eck beim Mochoritsch in Griffen.“
Hier findet man feinste Pasta, Sughi, Essige, Senf, sonnengeküßte Tomaten und Schwarzes Gold (Senf mit Aktivkohle), den weißen Gailtaler Landmais, die Waldstauden Kräcker aus dem Gailtal, Bier von 32 Via dei Birrai, Oliven, Artischocken. Cantuccini, Torrone und Haselnuss-Pralinen, Zotter Schokolade  verwöhnen die „süßen Gaumen“ uvm. Die feinsten Florentina Kekse von Johann von Ilten dürfen auch nicht fehlen.

Ein STOP beim Mochoritsch in Griffen lohnt sich.
www.mochoritsch.at